logo header bak2

In der Kelvin-Zeitlinie (benannt nach dem ausgeraubten Geldtransporter) blieb der Überfall nicht folgenlos: Die Versicherung schickte uns ihren Agenten Trickerat Hobbes, genannt Tricky, hinterher, der mit seiner Titanyacht nur wenige Tage nach uns auf der Insel angelangte. Irmi fand Unterschlupf bei dem unerwartet vermögenden Perrückenmacher, der sie, nach einer gegenseitigen Versicherung, es seien keine Hintergedanken im Spiel, auf eine Reise nach den Malediven (und später Richtung Triest) mitnahm. Ich hatte nun den ganzen Toupet-Laden am Hals, als Tricky Hobbes mich nach meiner Reisegefährtin aushorchen wollte. Im Gegenzug würde er mich nicht wegen Mittäterschaft, äh, hops nehmen... Just in diesem Moment betrat Karl „Ranko“ Scheuermilch den Verkaufsraum und fragte nach einem Schweinsborsten-Vollbartimitat. Gerade eben waren nämlich die Jungs von Flokfolk reingeschneit und hatten angekündigt, die alte Band wieder zusammenzubringen, um irgendwelche Steuerschulden zu begleichen, und alle, die auf das Tourplakat (und das dazugehörige Plattencover) wollten, mussten Männer mit Bärten sein. Es kam, wie es kommen musste: Ranko ging auf Tour, Tricky hütete bei ihm ein und freundete sich mit den Cousinen an. Er professionalisierte den Vertrieb der Gewürztees, ich steuerte die Idee bei, das Zeug mit Ananasnektar und Arrak zu servieren, und machte aus der Perrückenwerkstatt eine Bar nebst Tretbootverleih. Irmi und Ranko waren schnell aus dem Sinn, Tricky und ich sind seitdem Partner (selbstverständlich ohne Hintergedanken, wie wir einander sogleich versicherten). Doch meine berufliche Auszeit ging schnell zu Ende und weil ich meiner Pensionsansprüche nicht verlustig gehen wollte, flog ich zurück nach Wanne-Eickel. Da sich diesmal weder Irmi noch ihr Exmann um die Blumen gekümmert hatte, musste ich erst einmal die Fensterbänke ausmisten. Die Glatze trage ich seitdem mit Stolz, aber das ziemlich ausgefranste Flokfolk-Tatoo habe ich mir weglasern lassen. Genauer gesagt: Hätte ich, denn das alles hat sich ja nur in der Parallelwelt abgespielt. Das Endergebnis ist ja fast das Gleiche, und ich kann mich schließlich nicht um alle Zeitlinien gleichermaßen kümmern.

08/2018

Texte

Texte

Mumpitz alphabetisch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok