Sie sagt, ich glaub, ihr geht schon lang auf ganz verschiednen Wegen,
und du hast nicht den Schneid dazu, die Kleine abzusägen,
du stehst dir scheinbar selbst im Weg, doch lass mich überlegen,
ich hab 50 Tipps für für deine Trennung.

Normalerweise ist's nicht meine Art mich einzumischen,
sie ist auch meine Freundin, da steck ich nicht gern dazwischen,
ich will nicht dass man denkt, mein Ziel sei ihr eins auszuwischen
mit meinen 50 Tipps für deine Trennung.

Ref.:
Fahr kurz mal rechts ran, Jann, und dann schmeiß sie raus, Klaus,
drück einfach aufs Gas, Claas, und du wirst schon sehn!
Lass sie nicht mehr rein, Hein, man muss auch mal Schwein sein!
Das ist ganz normal, Karl: Abschied ist schön!

Du leidest ja fast mehr als sie, dein Anblick ist 'ne Qual,
wie krieg ich dich nur froh, fragt sie, du bist mir nicht egal.
Ich sagte, du bist furchtbar nett, dann wiederhol doch mal
deine 50 Tipps.

Sie räkelt sich lasziv und schlägt vor: Lass uns schlafen gehn,
und morgen schon wirst du die Sache völlig anders sehn,
sie küsst mich und ich fange an so langsam zu verstehn
die 50 Tipps für meine Trennung.

(Refr.)

 

09/2003